• Schrift verkleinern
  • Normalgröße
  • Schrift vergrößern

Der ist ja hundertprozentig charismafrei...

Tolle Jetzt Cover* Aus unserer Toolbox

Als der Verleger Joachim Kamphausen Eckhart Tolle zum ersten Mal für einen Vortrag buchte, kam in der Pause ein Mitarbeiter zu ihm und meinte fasziniert. "Der ist ja hundertprozentig charismafrei." Eine Aussage, die heutzutage schnell als Beleidigung aufgefasst werden könnte. Und zugleich eine Einschätzung, die es genau trifft.

Eckhart Tolle hat sein Ego in die Wüste geschickt. Oder wohin auch immer. Der Mann strahlt Frieden, Kraft, Stille und Selbst-Bewusstsein aus. Wer ihn bei seinen Vorträgen beobachtet, sieht einen kleinen dünnen Mann, dessen Hemden und Westover - wer trägt so etwas heute noch? - mindestens zwei Nummern zu groß gewählt wurden. Er geht krumm und wirkt alterslos. Manchmal sieht er aus wie Mitte Dreißig. Wenn er lacht - immer verschmitzt, immer amüsiert, nie wertend - hat er etwas sehr Jungenhaftes.

Tatsächlich ist er 64 und inzwischen so etwas wie der spirituelle Lehrer schlechthin. Hollywoodgrößen lieben ihn, sein Buch ist ein Beststeller und in 35 Sprachen übersetzt worden, seine Vorträge sind binnen kürzester Zeit ausverkauft. Er selbst warnt davor, sich falsche Vorstellungen von ihm zu machen. Er sei lediglich die Form, die so transparent sei, dass die Essenz des Lebens durch ihn hindurch scheine.

 

Weiterlesen: Der ist ja hundertprozentig charismafrei...

Newsletter

Login

Zahlung via Paypal

Verwendungszweck:

Suche